Unsere Gesundheit gehört uns
Sie ist kein Wirtschaftsgut aus dem man Profit ziehen darf!
Was wir brauchen
ist ein Wandel
und eine Medizin die den ganzen Menschen sieht
eine ökologische Medizin
die den Menschen als Teil der Natur begreift
für eine ökologische und nachhaltige Medizin
Weil wir ein Teil der Natur sind und nicht ihre Herrscher.
Previous
Next
Unsere Mission

Aktiv gegen Mißstände, Fehlentwicklungen und die wachsende Gier im Gesundheitswesen

Gemeinsam stark
und unabhängig

Mitstreiter gesucht! 
melde Dich 
- Nur gemeinsam sind wir stark!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
20 0 +

Die Idee

Für die Umwelt gibt es Greenpeace und andere NGO´s

Für die Gesundheit

keine vergleichbare Organisation

Organisieren wir uns

um Missstände aufzudecken

Health act - weil wir nur

gemeinsam stark sein können
Neu

Wusstest Du…

Das die EU im letzten Jahr ein Medikament für den europäischen Markt zugelassen hat, das 1,2 Millionen Euro für eine einzige Anwendung kosten soll? 

Und die Wirksamkeit ist noch nicht einmal in Langzeitstudien belegt und überprüft. Und das obwohl es sich um ein gentechnisches Medikament handelt. 

Es ist nicht lange her, da haben wir Gentechnik aus guten Gründen als fragwürdig eingeschätzt und das nicht nur in der Landwirtschaft. Plötzlich spricht niemand mehr über mögliche Gefahren. 

…dass dieses Medikament 1.200.000 $ kostet?

MACH MIT UND WERDE

für die Gesundheit aktiv

Wir fragen nach,
schauen genau hin
und wo nötig
treten wir in Aktion

News Blog

aktuelle Beiträge

Zeit der Wende

Peter Mohr liest ein Gedicht von Beate Lambert in Anlehnung an Friedrich Schillers „Ode an die Freude“

Read More »

Petition für freie Impfentscheidung

Petition unterzeichnen freiwillige Impfentscheidung  Viele von uns machen zurzeit die Erfahrung, dass die Erwartungen, mit denen die Impfung als die einzige Lösung zur Beendigung der

Read More »

Myokarditis als Impfnebenwirkung

Der Pathologe Johann Missliwetz  erklärt, wie es zu einer Myokarditis kommt und wie man unterschiedliche Myokarditiden unterscheiden kann. Ich danke euch herzlichst für eure unterstützenden

Read More »
Meinungen

Feedbacks

Meine Hausärztin ist klassische Homöopathin und sie hat mich schon als Kind von meiner Neurodermitis befreit. Heute ist diese wunderbare ganzheitliche Medizin in den Medien ständig in der Kritik, weil potenzierte Arzneien angeblich nichts helfen können. Doch über 70 % der Bevölkerung hat gute bis sehr gute Erfahrungen mit der Homöopathie gemacht. Ich wünsche mir ein ganzheitliches Bewusstsein in der Medizin und die therapeutische Wahlfreiheit. Dafür engagiere ich mich!

Miriam Speyer

Bürofachkraft

Als ganzheitlich orientierter Arzt für Naturteilferfahren sehe ich viele Patienten, die an den Folgen eines zu häufigen Einsatzes von Antibiotika und Corticoiden zu leiden haben. Ihr Immunsystem ist häufig sehr angeschlagen und es braucht eine Weile bis sie wieder vital und gesund reagieren. Viele Leiden sind heute stressbedingt und die Psyche wird allzu oft aussen vor gelassen. Ich wünsche mir eine Integrative Medizin, die das Potenzial der Selbstheilung fördert und achtet. Deshalb unterstütze ich Health-Act, denn die Medizin ist heute zu sehr kommerzialisiert.

Robert Walther

Landarzt mit Schwerpunkt Naturheilverfahren.

Ich habe mich immer gefragt, weshalb die Werbung für Zigaretten verboten wurde, aber man ständig Werbung für Medikamente zu sehen bekommt. Und dann hab ich gelesen, dass Deutschland die höchsten Ausgaben im Gesundheitswesen pro Kopf der Bevölkerung aufweist, schon 25% der Kinder chronisch Krank sind und über 60% der über 70-jährigen. Ein Gesundheitssystem soll gesund machen und nicht von dauerhaftem Leid der Menschen profitieren.

Johan Alpers

Physiotherapeut

Ich engagiere mich bei Health-act weil meine Erfahrungen mit der modernen Medizin schlicht gesagt grauenhaft waren. Man ist nur noch eine Nummer und wird überhaupt nicht mehr gesehen. Und bei jeder Kleinigkeit bekommt man Antibiotika oder ein Schmerzmittel mit Entzündungshemmern. Ich denke das geht auch anders.

Sophie Müller

Schülerin, Abiturklasse